Die Zukunft des Heizens

In Zeiten des Klimawandels rückt das Heizen mit alternativen Wärmequellen zunehmend in den Fokus. Wärmepumpen nutzen die Umgebungsluft statt Gas und Öl und verringern dabei den CO2-Ausstoß deutlich. Mit unserem Pachtmodell sparst du dir die Investitionskosten und profitierst vom Rund-um-Wohlfühlpaket.

Hier ganz einfach deine Wärmepumpe zur Pacht anfragen

Warum Wärmepumpe?

unabhängig
unabhängig

Nutzung von Umweltwärme

umweltfreundlich
umweltfreundlich

CO2-arme Wärmeproduktion

innovativ
innovativ

Wertvoller Beitrag zur Energiewende

So funktioniert eine Wärmepumpe

Eine Wärmepumpe besteht aus einem geschlossenen Kreislauf, der mit einem Kältemittel gefüllt ist und arbeitet nach dem umgekehrten Kühlschrankprinzip. Während der Kühlschrank die Wärme nach außen leitet, holt sich die Wärmepumpe Umgebungsenergie aus der Luft, der Erde oder dem Wasser über das Heizungssystem in den Wohnraum. Die der Umgebung entzogene Wärme wird anschließend genutzt, um das in der Wärmepumpe befindliche Kältemittel zum Verdampfen zu bringen. Der Dampf wird im Anschluss verdichtet, um die notwendige Temperatur für unterschiedliche Heizsysteme zu erhalten. Dort kondensiert das Kältemittel und wird zum Verdampfer geleitet, wo der Kreislauf von neuem beginnt.

In 6 Schritten zur Wärmepumpe:

  • Daten eingeben
  • Fachberatung inkl. Umsetzungsprüfung
  • Angebot
  • Auftragserteilung
  • Installation und Montage
  • Wärme genießen und Heizkosten sparen

Die Wärmepumpe zur Pacht

Niedrige Emissionswerte  
Niedrige Heizkosten  
Wersteigerung der Immobilie  
staatliche Förderung*
*Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Förderung.
  
Kombinierbar mit Energiesparenden-Technologien  
Jährliche Wartung  
Störungannahme und -behebung 365 Tage 24 Stunden  

ab 299€ / Monat                

 

Du möchtest eine Wärmepumpe pachten?

Stelle mit wenigen Klicks deine Anfrage

Du möchtest eine Wärmepumpe pachten?

Stelle mit wenigen Klicks deine Anfrage

FAQ´s

Die Wärmepumpe arbeitet vom Prinzip her wie ein Kühlschrank, nur andersherum und mit größerer Leistung. Dabei gewinnt die Wärmepumpe aus der Umwelt, z.B. dem Erdreich, auf dem Grundwasser oder der Luft die vorhandene Wärmeenergie und wandelt diese mithilfe eines Kältekreislaufs auf ein höheres Temperaturniveau um. Mittels der gewonnenen Wärme wird dann ein Gebäude beheizt und das Warmwasser aufbereitet. Je höher und konstanter dabei die gewonnene Wärme ist, desto geringer sind die benötigten Energiekosten. Gemessen wird diese Effizienz einer Wärmepumpe mittels der Jahresarbeitszahl (JAZ). Die einzelnen Arten einer Wärmepumpe unterscheiden sich nach den verschiedenen Wärmequellen in Luft-Wasser-Wärmepumpen, Sole-Wasser-Wärmepumpen und Wasser-Wasser-Wärmepumpen.

Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sorgt einerseits für die Versorgung eines Gebäudes mit Wärme und andererseits für die Aufbereitung des Warmwassers. Dazu saugt ein eingebauter Ventilator die Umgebungsluft aktiv an und leitet sie an einen Verdampfer weiter, in dem sich ein flüssiges Kältemittel befindet. Dieses Kältemittel verändert bereits bei geringer Temperatur seinen Aggregatzustand. Sobald die „warme“ Umgebungsluft und das Kältemittel aufeinanderstoßen, verdampft das Kältemittel. Da die Temperatur des dabei entstehenden Dampfes noch zu niedrig ist, strömt der Dampf zu einem elektrisch angetriebenen Verdichter weiter. Dieser sorgt dafür, dass das Temperaturniveau des Dampfes ansteigt, sprich es wird heißer. Ist das gewünschte Temperaturniveau erreicht, gelangt der erwärmte und unter Druck stehende Kältemitteldampf in einen Verflüssiger. Hier gibt er seine Wärme an das Heizsystem ab und kondensiert.

Anschließend wird das Kältemittel zu einem Expansionsventil weitergeleitet, in dem der Druck und die Temperatur des Kältemittels wieder sinken und somit wieder den Ausgangszustand erreichen. Das nun flüssige, entspannte Kältemittel wird schließlich zum Verdampfer zurückgeführt.

Wärmepumpen sind für nahezu jedes Haus geeignet, da sie eine effiziente und umweltfreundliche Art der Heizung darstellen. Was bei einem Einbau zu berücksichtigen ist, hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab, wie beispielsweise der Art des Hauses und der gewünschten Heizleistung. Hast du Fragen hierzu? Wir unterstützen dich gerne.

Terminvereinbarung

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe gewinnt den Großteil der Wärme aus der kostenfreien Umgebungsluft, und das zu jeder Jahreszeit. So kann zukünftig mit der Wärmepumpe der Stadtwerke Gronau und der Wahl von grünem Strom auch CO2-neutral geheizt werden. Gleichzeitig wird ein umweltschonender Beitrag geleistet. Zudem ist die Pumpe unabhängig von Gas- und Öllieferungen, da das Antriebsmittel dieser Luft-Wasser-Wärmepumpe die Umgebungsluft ist. Neben der Umgebungsluft benötigt die Wärmepumpe jedoch auch Strom, um Wärme erzeugen zu können.

Bis zu 70 % durch KfW Förderung kann in Anspruch genommen werden. Es besteht jedoch kein Rechtsanspruch auf die Gewährung der Förderung.

Der Stromverbrauch ist grundsätzlich natürlich von deinem individuellen Verbrauchsverhalten abhängig, d.h. wie viele Personen leben in dem Haushalt, wie ist dein Heizverhalten, wie viel warmes Wasser verbrauchst du usw. Durchschnittlich verbraucht eine Wärmepumpe zwischen 27 und 42 Kilowattstunden pro Quadratmeter Wohnfläche. Dies würde bei einer Wohnfläche von 100 Quadratmetern einen jährlichen Stromverbrauch zwischen 2.700 und 4.200 Kilowattstunden entsprechen.

Die Wärmepumpe gehört der Stadtwerke Gronau GmbH und die Wärmepumpe wird dem Kunden zur Nutzung überlassen (Pacht).

Ja, die neue Wärmepumpe kann auch mit einer Solarthermieanlage zur Unterstützung der Warmwassererwärmung und/oder mit einer Photovoltaikanlage zur Stromerzeugung kombiniert werden. Damit können die Energiekosten weiter gesenkt und die Umwelt entsprechend geschont werden.6 Auch für eine im Vertrag integrierte Solaranlage gilt im Rundum-Sorglos-Paket der volle Service von Stadtwerke Gronau GmbH.

Bei der Stadtwerke Gronau Wärmepumpe handelt es sich um eine Luft-Wasser-Wärmepumpe, für die üblicherweise keine behördlichen Genehmigungen notwendig sind.

Die Vertragslaufzeit der Nutzungsüberlassung (Pacht) der Wärmepumpe beträgt 10 Jahre.

Wenn Sie den optionalen Servicevertrag abgeschlossen haben, ist die Störmeldestelle für Sie täglich 24 Stunden besetzt und kümmert sich schnellstmöglich um den nächsten freien Servicetechniker.

Beim Verkauf des Hauses kann der neue Eigentümer in den Wärmepumpen-Pachtvertrag eintreten. Der Pachtvertrag geht automatisch auf den neuen Hausbesitzer über. Dieser hat die gleichen Vorteile wie der vorherige Eigentümer.

Der Stadtwerke Gronau Wärmepumpen-Pachtvertrag geht automatisch auf den oder die Erben des Hauses über.

Luft-Wasser-Wärmepumpen

Diese Wärmepumpen nutzen die Umgebungsluft als Wärmequelle und eignen sich gut für die Heizung von Häusern und Gebäuden. Sie sind einfach zu installieren und erfordern nur wenig Platz.

Sole-Wasser- / Erdwärmepumpen

Diese Wärmepumpen nutzen die Erdwärme als Energiequelle. Sie sind besonders effizient, da die Erdtemperatur das ganze Jahr über relativ konstant bleibt.

Wasser-Wasser-Wärmepumpen

Diese Wärmepumpen nutzen das Grundwasser als Energiequelle und eignen sich für größere Gebäude oder Gebäude in der Nähe von Seen oder Flüssen.

Jetzt Kontakt aufnehmen!

Hast du weitere Fragen? Wir helfen dir gerne weiter!

Michael Kühn

+49 2562 717 629

Kontaktformular