Mit der Sonne Geld sparen

Die Sonne ist eine riesige Energiequelle, die uns nahezu unbegrenzt zur Verfügung steht. Mit Photovoltaik-Anlagen lässt sich diese Energie nutzen und Strom erzeugen. Entweder für den Eigenverbrauch oder aber zur Einspeisung ins Netz. Da freut sich die Umwelt und der Geldbeutel. Wann lohnt sich für mich eine PV-Anlage, wie kann ich eine lange Lebensdauer und Rentabiltität sicherstellen und wie lässt sich der eigenerzeugte Strom am besten nutzen? Fragen auf die wir Antworten haben. Und natürlich die richtigen Angebote.

Photovoltaik-Anlage auf Dach mit Stadtwerke Gronau Fahnen im Hintergrund

EnergieDach

Beim EnergieDach mietest du für eine feste Gebühr im Monat eine PV-Anlage für dein Dach. Das beste dabei: Wir übernehmen die Planung, Abwicklung und Umsetzung. So entspannt kann man Strom erzeugen, ohne selbst investieren zu müssen. 

Mehr erfahren
Reinigungsanhaenger für Photovoltaikanlagen

PV-Reinigung

Der PV-Reinigungsanhänger ist ideal für alle, die schon eine PV-Anlage auf dem Dach haben. Dort sammeln sich mit der Zeit Verschmutzungen, die den Ertrag mindern und die Anlage angreifen können. Mit dem Reinigungsanhänger ist die Reinigung aber einfach und schnell gemacht.

Mehr erfahren
Glückliche Familie mit kleinem Modellhaus

Speicher

Energiespeicher ermöglichen es, die tagsüber generierte Energie der Solaranlage auch in den Abendstunden zu nutzen. So wird man noch unabhängiger von steigenden Strompreisen.

Mehr erfahren

Netzgekoppelte Anlagen

Netzunabhängige Anlagen

Der meiste Solarstrom wird in netzparallelen Anlagen produziert. Kernstück der Umwandlung sind Siliziumzellen, die zu Solarmodulen oder -kollektoren zusammengefasst werden.
Die Zellen sind mit denen einer Batterie vergleichbar: Bei Sonnenschein wird zwischen einer positiven und einer negativen Kontaktfläche ein Spannungsfeld erzeugt, so dass Gleichstrom fließt. Dieser muss vor der Einspeisung ins öffentliche Netz mithilfe eines Wechselrichters in eine Wechselspannung von 230 Volt umgewandelt werden.
Ein Einspeisezähler misst, wie viel Strom die Anlage produziert. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) sieht für die eingespeiste Energie einen verbindlichen Vergütungssatz vor.

Netzunabhängige Anlagen

Inselanlagen sind nicht an ein öffentliches Stromnetz angebunden, sondern dienen der Deckung des Eigenbedarfs. Sie bestehen aus einem Generator, der die Sonnenenergie in Gleichstrom umwandelt. Dieser fließt über Zuleitungen und den Laderegler zur Speicherung in den Akku oder wird direkt durch die angeschlossenen elektrischen Verbraucher genutzt.

Der Laderegler sorgt dafür, dass der Akku nicht überladen oder tiefentladen wird. In Wohnwagen, Booten oder Gartenlauben liefern die Inselanlagen Strom für Licht, Fernseher und Kühlgeräte. Immer häufiger findet man sie auch in Parkscheinautomaten oder in der Beleuchtung von Bushaltestellen.

Fragen zum Thema Photovoltaik?

Unser Kundenservice hilft gerne weiter.

Kundenservice

02562 717 717

Kontaktformular

Gut zu wissen!